Bewegung – warum so wichtig?

Haltung & Bewegung:
Haltung beginnt bei den Füssen. Haltung statisch ist kontrollierbar – sobald der Mensch sich beginnt zu bewegen, fällt er in automatisierte Muster. Diese umtrainieren – braucht Bewusstsein und Zeit. Genau wie das Training von bewusst richtiger Bewegung! Bewegung – wenn falsch, kann kontraproduktiv sein!

Bewegung braucht Muskulatur (einz. Wärme- und Kraftentwickelndes Organ).
Muskulatur braucht Bewegung in funktionell richtiger Stellung der Gelenke – wenn nicht entstehen muskluläre Dysbalancen – grosser Teil der Rückenprobleme / Nackenprobleme resultieren daraus- Arthrosen können auch daraus resultieren. Muskulatur bewegt und stabilisiert gleich-zeitig! Gelenkabnutzung kann verhindert oder vermindert werden durch aktive Muskulatur.

Menschlicher Körper ist gemacht für Bewegung

Ernährung durch ZUG und DRUCK (nicht nur Bandscheiben – auch Zellen) nur ca. 60% des Körpers wird direkt durch Blutgefässe versorgt, der Rest über „Diffusion“.

Aktion von Herz-Kreislaufsystem und Stoffwechsel
Stärkung des Herzmuskels und der Gefässe.

 

Erkennen von Problemstellungen am Arbeitsplatz

Erkennen – Informieren – Arbeitsprozesse anpassen – Verhalten anpassen

zu wenig Bewegung: einbauen von Bewegung in den Arbeitsprozess
repetitive Bewegungen: einbauen von Ausgleichsbewegungen in den Arbeitsprozess
Handhabung schwerer Gewichte:Ausgleichs-/Entlastungshaltungen
Zwangshaltungen:Ausgleichsbewegungen
StressAbbau über lustvolle Bewegung – Bewusstseinsschulung (Aktion statt Reaktion)

Allgemeine Bewegungsangebote

1.Bewegte Pausen (Motivator, Zeit = Geld, Akzeptanz durch gute Einführung)
2.Trainingslektionen über Mittag im Betrieb (Infrastuktur, Beteiligung Firma, Trainer)
3.Trainingslektionen am Abend im Betrieb (Infrastruktur, Beteiligung Firma, Trainer)
4.Mitarbeiteraktionen zum Thema Bewegung (NWA, Laufen, Bike to work, etc.) (Organsation, Firmenimage)
5.Teamanlässe (Hip Hop Show, etc.) – (soziale Faktoren, Organisation, Zeit)
6.Fitnessraum (Garderobe + Duschen) – (Infrastruktur, Fitness = Leistung….)
7.Vergünstigte Abonnemente in Fitnessclubs (unpersönlich)
8.Massage = passive Bewegung – aktives Bewegen fördern!

WICHTIG – was auch immer angeboten wird, sollte in einem gewissen Rahmen mit flankierenden Aktionen stattfinden. Bewegung und Gesundheit sollen im Alltag immer wieder in irgendeiner Form präsent sein. Dies ist nur möglich, wenn das Thema Gesundheit in der Firmenkultur verankert wird und auch durch die Führungskräfte mitgelebt, mitgetragen und unterstützt wird.

Quelle: Auszug aus Gesundheit am Arbeitsplatz – ein unkonventioneller Ansatz? S.Blum

 

Lieber ein Video zu diesem Thema?


Schau Dir weitere Videos auf Youtube an:

 


Download

Leitfaden

Ergonomie am Arbeitsplatz UND Übungen am Arbeitsplatz (Video)

Hexenschuss vorbeugen (Video)

Gesundheit am Arbeitsplatz – ein unkonventioneller Ansatz? (PDF, 196 KB)

Hilfreich? Teile den Inhalt mit Deinen Kollegen und Freunden

Welche Erfahrung hast Du gemacht? Teile es mit uns...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.