Nachdem der Unternehmer für die ausgeschriebenen Leistungen (BKP) ein Angebot bzw. eine Offerte erstellt hat, findet die sogenannte Abgebotsrunde statt. Üblicherweise teilt der Unternehmer in Bezug auf die bisher angebotenen Konditionen mit, ob er bereit ist, die Konditionen um ein weiteres Mal zu „verbessern“. So hat er die Chance sich im Angebotsvergleich gegenüber den Mitbewerbern abzusetzen.

Nachdem das bereinigte Abgebot vorliegt findet im Rahmen einer Schlussverhandlung bzw. Vergabegespräch die Klärung sämtlicher noch vorhandener Fragen statt.

Ich empfehle dieses Gespräch in Form eines Schlussverhandlungsprotokolls festzuhalten. Die Inhalte des Protokolls können wie eine Checkliste während des Gesprächs abgefragt und diskutiert werden. Im Anschluss wird dieses Dokument vom Unternehmer, Bauherrschaft, Bauleiter/Baumanager und evt. Fachplaner gegengezeichnet.

Abschliessend wird das Schlussverhandlungsprotokoll als Vertragsbestandteil dem Werkvertrag angefügt.

 


Download

BEISPIEL: Schlussverhandlungsprotokoll (PDF, 600 KB)

VORLAGE: Schlussverhandlungsprotokoll (XLSX, 85 KB)

Hilfreich? Teile den Inhalt mit Deinen Kollegen und Freunden

Welche Erfahrung hast Du gemacht? Teile es mit uns...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.