Der Minergie-Standard ist ein gesetzlich geschützter Qualitätsstandard. Mit dem gleichnamigen Zertifikat werden Gebäude und Bauteile ausgezeichnet, welche die Minergie-Anforderungen nachweislich erfüllen. Die Gebäudestandards wurden auf Anfang 2017 komplett überarbeitet. Minergie 2017 lässt die Nutzung von fossilen Energien zur Erzeugung von Wärme und Kälte in Neubauten nicht mehr zu. Weitere Schwerpunkte sind die effiziente Elektrizitätsnutzung, die hauseigene Produktion von Elektrizität sowie die Optimierung des Eigenbedarfs.

 

Anforderungen – Für alle Standards

  • Belüftung
    Kontrollierte Lufterneuerung erforderlich
  • Warmwasser
    Minimierung Energiebedarf
  • Beleuchtung
    Anreize für hohe Effizienz, bei Zweckbauten Nachweis nach Norm SIA 387/4
  • Gewichteter Energiebedarf
    für Heizung, Warmwasser, Lufterneuerung und Klimatisierung gemäss MuKEn 2014
  • 100% fossilfreie Energie
    für Wärme- und Kälteerzeugung (ausser Fernwärme und Spitzenlast) bei Neubauten

Anforderungen – Standardspezifisch

  • Minergie-Kennzahl
    Gewichteter Gesamtenergiebedarf für Heizung, Warmwasser, Lufterneuerung, Klimatisierung, Beleuchtung, Geräte und allgemeine Gebäudetechnik
  • Gebäudehülle
    Heizwärmebedarf gemäss MuKEn 2014, Minergie-P: 30% tiefer
  • Luftdichtheit
    Gebäudehülle wird geprüft, Minergie: Luftdichtheitskonzept
  • Photovoltaik
    Neubau: mindestens 10 W/m2 mit Eigenbedarfsoptimierung,
    Minergie A: Jahresproduktion bedarfsdeckend
  • Energie-Monitoring
    bei Grossbauten, Minergie-A: bei allen Gebäuden

 

Quelle: Faktor Minergie, Themenheft Nr.47 der Faktor Verlag AG, Januar 2018

Kennst Du zum Thema Nachhaltigkeit die Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz SNBS ?

 


Download

Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich

MuKEn 2014 – EnDK (LINK)

Minergie Webseite (LINK)

Hilfreich? Teile den Inhalt mit Deinen Kollegen und Freunden

Welche Erfahrung hast Du gemacht? Teile es mit uns...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.